KurPark Bad Neuenahr

Nehmen Sie sich Urlaub für Körper, Geist und alle Sinne. Am besten dort, wo Gesundheit und Fitness traditionell einen hohen Stellenwert genießen. Die Heilkraft der Bad Neuenahrer Quellen, sowie die herrlichen Parkanlagen, schenken den Menschen Gesundheit und Lebensfreude - und das seit über 150 Jahren.

Der Kurpark Bad Neuenahr bildet das Herzstück der weitläufigen Parkanlagen in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Mit seinem alten Baumbestand, den bunten Blumenbeeten, den sommerlichen Palmen und zahlreichen Sitz- und Liegemöglichkeiten lädt der Kurpark zum Spazieren, Erholen und Verweilen ein. Während Interessierte im Kneippbereich zur Anregung des Blutkreislaufs Wassertreten können, wird im Lesesaal allerhand aktuelle Presse bereitgehalten. Zahlreiche wertvolle Minerale, Spurenelemente sowie gelöste und freie Kohlensäure prägen den Geschmack und den heilenden Wert der staatlich anerkannten Heilquelle, dem 1861 gebohrten „Großen Sprudel“, der sein 36 Grad warmes Wasser in einer bis zu 10 Meter hohen Fontäne an die Oberfläche befördert.

Attraktionen

  • Kräutergarten
  • Blumengarten
  • mannigfaltige Büsten / Skulpturen
  • Klangstein
  • "Großer Sprudel" Heilquelle mit regelmäßiger Fontaine
  • Lesesaal
  • Ausstellung
  • Ruhebänke

Wissenswert

3,00 € pro Person

Täglich von 9.00 Uhr bis 21.00 Uhr für Sie geöffnet.
Eintritt: 3,00€ (1. April bis 31. Oktober)
Für Einwohner oder Inhaber einer Kultur- oder Gästekarte ist der Eintritt frei.

Heilbad Gesellschaft Bad Neuenahr-Ahrweiler mbH

Hauptstraße 116, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Telefon: (02641) 9175540
E-Mail: info(at)das-heilbad.de

Besondere Highlights:

  • Konzerte im Park
    Ein abwechslungsreiches Musikprogramm auf hohem Niveau - von Klassik bis Jazz, von Schlager bis Swing, von Chormusik bis hin zu sinfonischer Blasmusik - präsentieren die regelmäßigen Konzerte im Park.
  • vielfältiges Kulturprogramm
    Ob Kabarett, Theatervorführungen, Konzerte, Open-Air-Events, Yoga im Park oder Parkfeste - das Kulturprogramm der Heilbad Gesellschaft bietet an wechselnden Wochentagen für jeden Kulturgeschmack das passende Angebot.
  • Die Klangwelle
    Klangwelle Bad Neuenahr-Ahrweiler. Oktober 2017 im Kurpark

 Alle Termine und Infos finden Sie auch unter www.das-heilbad.de

Kulturkarte Bad Neuenahr-Ahrweiler

Die Kulturkarte bietet Ihnen für ein Jahr freien Eintritt in den Kurpark und auf zahlreiche Veranstaltungen in der Konzerthalle 3 Euro Ermäßigung. Der Besuch der regelmäßigen "Konzerte im Park" ist mit der Kulturkarte für Sie kostenlos. Das Spektrum wird ständig erweitert.

http://www.die-klangwelle.de/

Mit dem PKW:

Aus dem Norden kommend über die A61 bis zum Autobahndreieck Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die kurze Zubringerautobahn A 573 führt Sie nach Bad Neuenahr, Ahrweiler und in die anderen Stadtteile.

Aus dem Süden kommend verlassen Sie die Autobahn an der Ausfahrt Sinzig/Bad Neuenahr. Folgen Sie dann der Zubringerautobahn A 571 sowie der Umgehungsstraße B 266 in Richtung Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Mit der Bahn:

Auf der Fahrplanstrecke 470 (Rheintalstrecke) von Norden oder Süden bis Remagen. Dort Wechsel zur "Ahrtalbahn".

Mit dem Flugzeug:

Der nächste Flughafen ist Köln/Bonn.

Die Wege sind weitgehend barrierefrei. Es gibt behindertengerechte Toiletten.

Kulinarisch ist die Stadt breit aufgestellt. Sei es bei einer rustikalen Vesper in einer gemütlichen Straußwirtschaft, beim rheinischen Sauerbraten in den traditionsreichen Gaststätten der Ahrweiler Altstadt oder bei raffiniert-modernen Gerichten in den vom Feinschmecker gepriesenen oder gar mit Sternen gesegneten Restaurants unserer Stadt. Die Liebe zu edlen Weinen und feinen Speisen erfährt man in jedem noch so kleinen Stadtteil.

Auch Liebhaber bodenständiger Gerichte oder feiner Bistroküche werden hier fündig. Zahlreiche Cafés bieten Delikatessen aus den Backstuben der hiesigen Konditoren.

www.bad-neuenahr-ahrweiler.de/gastronomie