Uwe Strunk neuer Geschäftsführer des Deutschen Heilbäderverbandes e. V.

In seiner Sitzung am 16. Dezember 2015 hat sich der Vorstand des Deutschen Heilbäderverbandes mit überzeugender Mehrheit für Herrn Strunk, 52, als neuen Geschäftsführer des traditionsreichen Deutschen Heilbäderverbandes (DHV) entschieden. Er folgt auf Rolf von Bloh, der den Verband übergangsweise für zwei Jahre geführt hatte und sich in den Ruhestand verabschiedet.

Mit Herrn Strunk gewinnt der Verband eine ausgewiesene Fachkraft mit Erfahrungen im Gesundheitswesen. Er baut zudem auf langjährige Erfahrungen als Geschäftsführer des DEHOGA Brandenburg und als Unternehmer an der Ostseeküste. Er bringt sowohl Vertrautheit mit Verbandstätigkeit als auch im Aufbau neuer Strukturen in den DHV ein. Diese Kenntnisse werden ihm in seinem neuen Aufgabenfeld von Nutzen sein, befindet sich der Deutsche Heilbäderverband doch in einer Phase der Neustrukturierung und Modernisierung. Diese Entwicklung, angestoßen durch den scheidenden Geschäftsführer Rolf von Bloh, trägt bereits erste Früchte und wird die Hauptaufgabe für das Jahr 2016 sein. Als passionierter Volleyballspieler bringt Uwe Strunk dabei hervorragendes Fingerspitzengefühl für eine ausgewogene Teamarbeit mit.

„Wir freuen uns, dass wir mit Herrn Strunk einen erfahrenen Verbandsmanager und Marketingspezialisten gewonnen haben“, so Vizepräsident Hans-Jürgen Kütbach. Vizepräsident Prof. Dr. Ekkehart Meroth fügt hinzu: „Wir sind uns sicher, dass er den Verband mit seinem umfangreichen Fachwissen, seiner Führungserfahrung und Motivationskraft strategisch weiterentwickeln und voranbringen wird. Zugleich bedanken wir uns bei Rolf von Bloh für die erfolgreiche Zusammenarbeit in den letzten zwei Jahren und wünschen ihm für seinen wohlverdienten Ruhestand alles Gute.“
Die Pressemitteilung zum Download (PDF):